Schiedsrichter Kazim Balin als Helfer in Herrenberg

Es war eine ganz normale Einteilung an diesem sonnigen 13. Oktober 2018. Kazim Balin vom VfL Oberjettingen war in Herrenberg zum Spiel der A-Jugend des gastgebenden VfL gegen den VfL Sindelfingen eingeteilt. Aber es sollte für den 44-jährigen anders werden wie die Spiele zuvor.

Es stand 3:2 in der 75. Spielminute für den VfL Herrenberg, Kazim hatte die Partie im Griff und musste bisher noch nicht mal eine Verwarnung aussprechen, als ein Sindelfinger Spieler in einem Zweikampf zu Fall kam. Kazim merkte schnell, dass er die Betreuer auf das Spielfeld holen muss, da der Spieler recht heftig am Hals getroffen wurde. Aber Kazim merkte auch schnell, dass etwas an dieser Situation nicht stimmte: für diese Art der Verletzung war der Spieler viel zu ruhig, er bewegte sich kaum. Der Spieler atmete nicht mehr und Kazim erkannte, dass er seine Zunge verschluckt haben muss. Also handelte Kazim ganz instinktiv und holte die Zunge mit einem beherzten Griff in den Mund wieder nach oben – der Spieler begann wieder zu atmen!

Eine nicht alltägliche Situation für Kazim, bei der sich an dieser Stelle die Schiedsrichtergruppe Böblingen bei ihm bedanken möchte!

Hier geht es zum Bericht in der Lokalzeitung Gäubote.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu